Slideshow

Das "gute Westgeld" für die Originale? Dann doch lieber selbst basteln. Sagaland, Monopoly und Malefiz

Hallo,

schön, dass jemand die Nachgemachten Spiele ins rechte Licht rücken will- gern hätten auch wir die Originale gespielt, aber dafür das "Gute Westgeld" ausgeben?

Wie bei Anderen auch, war das erste nachgemachte Spiel in den 60-er Jahren Monopoly. Nachdem wir das bei Freunden, die das Original hatten, wochenlang gespielt haben, setzten sich mein Bruder und ich hin und haben Mittels Stanzeisen aus harter Pappe unterschiedlich große "Münzen" ausgestanzt und mit Geldzahlen beschrieben. Die Hauskarten und Mietpreise - in etwa - uns ausgedacht bzw. aus dem Gedächtnis nachvollzogen. Von diesem ersten Spiel, welches nur wir Kinder spielten, ist heute nach 45 Jahren nichts mehr da. Auch bekamen wir doch irgendwann das "richtige" Monopoly, welches dann jahrelang in der Familie bespielt wurde.


Nachdem ich dann selbst Familie und Kinder hatte, sahen wir ein Original des schönen Spiels Sagaland in den Gemeinderäumen unserer Pfarrei. Das auszuleihen und den Spielplan mittels Tuschezeichnung hochzuzeichnen (auf Transparent zu kopieren) war ein Leichtes. In der Lichtpauserei eines VEB-Betriebes wurden mehrere Lichtpausen von dem Original gezogen (Kopierer gab es in den achziger Jahren noch nicht). Als Spielkarten dienten uns ein Schwarzer-Peter-Spiel, welches wir in der Tschechei (CSSR) im Laden fanden. Die kleinen Bildchen am oberen Rand der Karte wurden, wie schon beim Monopoly vor vielen Jahren, mit dem Stanzeisen ausgeschnitten und auf kleine Holzdübel, aus dem Werkzeugladen, aufgeklebt. Die Holzdübel mittels grüner Farbe (Filzstiften) angemalt und lackiert sehen aus wie kleine Tannenbäumchen. Die passenden Kärtchen aus dem Schwarzer-Peter-Spiel dienten als Talon, den man mit der Spielfigur, die aus einem Uralt-Spiel stammte, erreichen musste. Übrig blieben die Karten aus denen man vorher das Sinnbild herausgestanzt hatte, da die Bilder ebenfalls "schön" aussahen, verwendete ich sie als Märchenfiguren für den Zauberwald im "Sagaland".

Das Spiel hat uns mit unseren heranwachsenden Kinder immer viel Freude bereitet und es kam weniger Streit auf als bei Malefiz welches auf ähnliche Weise hergestellt wurde (Hochzeichnen und Lichpause auf Sperrholz kleben). Da habe ich die oben erwähnten Holzdübel nur anders angemalt mit roten Streifen, so dass die "Barrikaden" wie Verkehrskegel aussehen. Das Spielbrett dazu, ist wohl beim letzten Umzug abhanden gekommen.

Bei alldem ist mir bewusst, dass heutzutage solcherlei Kopien dem Hersteller schaden. Seit 20 Jahren hab ich auch kein Spiel mehr kopiert, meine Kinder haben für sich die Welt der elektronischen Spiele entdeckt und ich spiele meistens nur Skat, das geht auch auf dem PC (läuft noch als DOS-Anwendung-ist aber besser als die Windows-Version)

Autor: Johannes

Kommentare:

  1. Ich bin begeistert, durch meine Recherche über MALEFIZ habe ich euer Spiel gefunden, wirklich schön. Eurer Beitrag hat mich dazu inspiriert selber das Spiel nach-zubauen. Danke für den Beitrag.

    AntwortenLöschen
  2. Das freut uns. Machen Sie das Projekt gerne weiter bekannt, damit wir auch weiterhin Einsendungen von Spielen bekommen. Aktuelle Informationen über das Projekt finden Sie auch auf Facebook: https://www.facebook.com/Nachgemacht
    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen


Artikel die Sie auch interessieren könnten: