Slideshow

Fünf nachgemachte Spiele – Teil 1

Immer noch sind wir auf der Suche nach Spielekopien aus der DDR für unsere Sammlung. Mit einem solch glücklichen Fund hätten wir nicht gerechnet. Matthias aus Zwickau ist leidenschaftlicher Spieler und hatte es sich in der DDR förmlich zum Hobby gemacht Spiele nachzubauen. Ganze fünf Spiele stellt er uns zur Verfügung. Seine Spiele sind so liebevoll gestaltet, dass es ganz klar gewesen ist, sie auch bis heute aufzuheben. In den folgenden Tagen werden wir noch weitere Spiele von Matthias vorstellen. Hier zunächst „Heimlich & Co“ & „Vier gewinnt 3D“.

Matthias schrieb uns: “Als Erzieher in einem Kinderheim war ich immer auf der Suche nach Spielen, welche auch in einer größeren Kindergruppe Interesse zum gemeinsamen Spiel wecken. War dieses Spiel nicht käuflich zu erwerben begann zu Hause der oft aufwendige Nachbau. Ein Hobby das nach der Wende verloren ging.

Heimlich & Co erschien 1986 bei Ravensburger und wurde ebenfalls als Nachbau in der Spielerzahl erhöht. Der Nachbau lehnt sich dabei sehr nahe an das Original an.

Nachgemacht: Heimlich & Co Nachgemacht: Heimlich & Co Nachgemacht: Heimlich & Co
Nachgemacht: Heimlich & Co Heimlich & Co 03 Nachgemacht: Heimlich & Co

4 gewinnt 3D wurde als Reiseversion (zerlegbar) aus einem Holzbrett mit Fahrradspeichen gefertigt. Die Holzkugeln stammen von Autositzschonbezügen.”

Nachgemacht: 4 Gewinnt 3D Nachgemacht: 4 Gewinnt 3D Nachgemacht: 4 Gewinnt 3D

Autor: Geis

Kommentare:

  1. Harald Lindig-Triebner27. Februar 2012 um 22:26

    Bei dem Spiel "4 gewinnt 3D" handelt es sich um einen Nachbau der "Raum-Mühle" vom VEB Thüringer Schmuck aus Waltershausen. Dieser war ein Betrieb im VEB Kombinat Musikinstrumente Markneukirchen-Klingental in der DDR. Nach der Drucknummer des Beipackzettels stammt das Spiel aus 1984.
    Re 1143/84 V 68 6229 Seifferth Waltershausen
    Ziel des Spiels ist, 4 Kugeln in einer Reihe, auf einen Stab, stufenförmig oder diagonal anzuordnen.
    Die Raum-Mühle hatt ca. 12 Mark gekostet und muß eine Entwicklung der DDR gewesen sein, denn es steht darauf: Made in GDR - ges.gesch.

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Herr Lindig-Triebner,

    das ist ja toll. Vielen Dank für diese Informatione, woher haben Sie die? Hatten Sie auch ein solches Spiel?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Harald Lindig-Triebner28. Februar 2012 um 09:50

      Werter Martin

      Ich besitze dieses Spiel noch in der Originalverpackung.

      Löschen


Artikel die Sie auch interessieren könnten: